Versicherungen nach Todesfall

Nach einem Todesfall in der Familie liegt es an den Hinterbliebenen, sich um die Versicherungen zu kümmern. Doch woher weiß man, welche Versicherungen die Verstorbenen abgeschlossen haben? Angehörige erhalten nach dem Ableben eines Familienmitglieds keine Informationen von den Versicherungsgesellschaften. Insofern keine entsprechende Vereinbarung hinterlegt worden ist, dürfen Versicherungsunternehmen aufgrund des …

Was ist vor Studiumsbeginn zu beachten?

1. Gesetzlicher Unfallschutz? Während der Zeit in der Uni oder am Weg dorthin sind Studierende automatisch gesetzlich unfallversichert. Bei Unfällen, die in der Freizeit passieren, greift dieser Versicherungsschutz nicht. Zudem bietet die österreichische Hochschülerschaft (ÖH) eine ÖH-Studierenden-Versicherung an, die allerdings nur einen Bruchteil aller möglichen Risiken abdeckt. Der hier gewährte …

Nur eine private Unfallversicherung deckt die Folgen dauernder Invalidität

Rund 782.200 Menschen verletzten sich in Österreich im 2018 bei Unfällen schwer. Unfälle im Haushalt (308.300) sowie Freizeitunfälle (280.400) passieren am häufigsten während in der Arbeit/Schule (112.300) sowie im Verkehr (81.200) die Anzahl der Unfälle eher zurück geht. Mehr als 800 Unfälle ereignen sich täglich in den Haushalten. Lediglich 16 Prozent der Unfälle sind im Rahmen der gesetzlichen Unfallversicherung gedeckt.(Quelle: Kuratorium für Verkehrssicherheit)

Mein Kind hatte einen Unfall

Eine besondere Gefahr stellt das Trampolin dar. 47 Prozent der Unfälle auf Spielplätzen oder im Garten passieren im Zusammenhang mit dem Trampolin. In absoluten Zahlen sind das 4.200 Kinder pro Jahr, die beim lustigen Hüpfen teils schwere Verletzungen davontragen.